Gedenkprojekt - 75 Jahre nach der Besetzung Österreichs durch NS-Truppen "ZENTRALFRIEDHOF WIEN - GRUPPE 40"

Datum
04.11.2013
Ort
Wien

Einladung von Frau Präsidentin Mag. Barbara PRAMMER in das Parlament

Die LANDESBERUFSSCHULE SCHREMS führte mit dem Lehrberuf STEINMETZ in fächer- und klassenübergreifender Arbeit auf Bitte von Frau Käthe SASSO, Zeitzeugin, das

GEDENKPROJEKT „ZENTRALFRIEDHOF WIEN - GRUPPE 40"

durch. Gedenktafeln, Grabsteine und Gedenkskulpturen wurden gereinigt, in Stand gesetzt, renoviert; fächerübergreifend wurde zum Thema „NS-Herrschaft - Holocaust" mit den Schülern/Schülerinnen gearbeitet.

Zum Gedenkakt der österreichischen Bundesregierung unter der Schirmherrschaft von Herrn Bundeskanzler Werner FAYMANN und Frau BM Mag. Johanna MIKL-LEITNER sowie zur Preisverleihung des Geschichte-Wettbewerbes von Herrn Bundespräsidenten Dr. Heinz FISCHER wurden die Lehrkräfte und Schüler bereits eingeladen.

Am 4. Nov. 2013 fand im PARLAMENT in der Bundeshauptstadt Wien die Präsentation des Dokumentarfilmes „Erschlagt mich – ich verrate nichts" statt; darin wird die Lebensgeschichte der Zeitzeugin Käthe SASSO und ihre Arbeit als Widerstandskämpferin gegen das NS-Regime gewürdigt.

Die LANDESBERUFSSCHULE SCHREMS war dazu gemeinsam mit Herrn LSI Mag. Rudolf G. TOTH und Herrn BerSI Reg.Rat Bruno BOHUSLAV eingeladen.

Frau Präsidentin Mag. PRAMMER dankte der LBS SCHREMS in sehr persönlichen Worten für diese Gedenkarbeit – die Lehrkräfte und Schüler wurden mit ehrendem und wertschätzendem Applaus bedankt.

Finanziell ermöglicht wurde dieses Projekt auf Initiative von Herrn LSI Mag. Rudolf G. TOTH durch den LANDESSCHULRAT für NÖ und das AMT des GEWERBLICHEN BERUFSSCHULRATES für NÖ.

Zurück