Stern für die Wiener Symphoniker

Datum
02.10.2014
Ort
Wien

KONZERTHAUS WIEN - LANDESBERUFSSCHULE SCHREMS

Im Rahmen eines schul-, klassen-, fächer- und betriebsübergreifenden Projektes wurde auf Initiative von Herrn Landesschulinspektor Mag. Rudolf G. TOTH unter der Federführung der LANDESBERUFSSCHULE SCHREMS ein ganz besonderes Vorhaben umgesetzt:

Als Ergänzung der MUSIKMEILE WIEN wünschten sich die WIENER SYMPHONIKER einen STERN vor dem WIENER KONZERTHAUS.

Nach intensiven Beratungen, wo vor allem das zu verwendende Material Gegenstand der Diskussion war, starteten die Arbeiten, beginnend mit der Geschichte der MUSIKMEILE WIEN sowie der WIENER SYMPHONIKER und des KONZERTHAUSES, der Erstellung einer Fachzeichnung, die Dokumentation betreffend Materialauswahl (Vor- und Nachteile einzelner Steinarten), die betriebliche Kalkulation sowie die praktische Ausführung.

Gewählt wurde auf Grund der klimatischen Bedingungen und der Beanspruchung im öffentlichen Bereich (Gehsteig vor dem KONZERTHAUS) österreichischer Granit unterschiedlicher Art: für den STERN Neuhauser, für das dunkle Umfeld Gebhartser Tonalit und für die Trägerplatte Herschenberger.

Die Fachlehrkräfte Dipl.-Päd. BOL Franz RABL und Dipl.-Päd. Christian BINDER leisteten als Fachleute und Pädagogen mit den Schülern der STEINMETZ-Fachklassen hervorragende Arbeit. Dies wurde vom LANDESSCHULRAT FÜR NÖ, Herrn Reg.Rat Bruno BOHUSLAV besonders und ausdrücklich betont.

Die Zusammenarbeit der Projektpartner - Firma PFEIFFER STEINMETZ GMBH (Formatieren des Sternes und Versetzen im Gehsteig), der LANDESBERUFSSCHULE NEUNKIRCHEN (Messingrahmen), LANDESBERUFSSCHULE SCHREMS (Projektberatung, Entwurf und Design, Gravur und Teilherstellung) ermöglichte die Fertigstellung zum Wunschtermin: zum Saisonauftakt der WIENER SYMPHONIKER am 2. Oktober 2014 durfte BD Gertrude MAREK den STERN im Rahmen einer Feier enthüllen.

Die Geschäftsführung der WIENER SYMPHONIKER, Herr Mag. NEUBERT und Frau Sarah HIRSCH, bedankten sich mit einer Einladung zum Konzert sowie zum Konzertempfang – ein ganz besonderes Erlebnis.

Zurück